Im Ruderboot über die Elbe

Bevor am Ende des 19. Jahunderts die ersten Dampfbetriebenen Barkassen, und ab den 1920er die ersten Barkassen mit Dieselmotoren, die Beförderung der Hafenarbeiter von den Landungsbrücken zu den Werften und dem Industrieteil des Hafen mehr und mehr übernahmen, und natürlich bevor der Elbtunnel im Jahre 1911 eröffnet wurde, haben die Hafenarbeiter die Elbe bei Wind und Wetter in einfachen, vollbesetzen und vermutlich überladenen Ruderbooten überquert.

Diese nicht unbedingt ungefährliche Art und Weise die Elbe zu überqueren, wurde auch in diversen Gemälden festgehalten. Ein Gemälde, das sich in der Sammlung der Hamburger Kunsthalle befindet, ist das 1894 von Leopold von Kalckreuth entstande Werk „Heimkehrende Werftarbeiter auf der Elbe“. Der Kunsthistoriker Andre Chahil hat sich in einem herrlichen Artikel ausführlich mit diesem schönen Gemälde befasst.

Hier der Link zum Artikel: https://andrechahil.com/hamburg-anno-1894-die-heimkehrenden-werftarbeiter-auf-der-elbe-realist-leopold-von-kalckreuth-und-die-hamburger-kunsthalle

Schreibe einen Kommentar